Kapitel 04: Heimfahrt

~An der Bushaltestelle~
Kradi:
Oh Mann, diese Taschen sind schwer… Robert, du bist doch ein Gentleman! Komm schon, nimm mir was ab!
Robert: Ich musste dir die ganzen Sachen schon kaufen, trag sie doch selbst!
Kradi: Du bist nicht sehr höflich einer Dame gegenüber!
Robert: Du und Dame? Dass ich nicht lache! Du bist höchstens dämlich! *grinst über seinen Witz*
Enrico: Iste Johnny noche nicht wieder zurück, eh?
Kradi: Keine Spur von ihm.
Oliver: Vielleicht hat er sich verlaufen?
CaSi: Quatsch, Conberg ist seiner Beschreibung zu Folge kleiner als sein Haus.
Oliver: Er verläuft sich auch manchmal in seinem Haus.
CaSi: Äh… Okay.
Kradi: Wenigstens das kann uns in unserem Haus nicht passieren.
Robert: Ob ihm etwas passiert ist?
Enrico: Ere wird über seinene Ärgere einfach die Zeit vergessene haben, eh?!
Oliver: Trotzdem kommt gleich der Bus. Ich glaube nicht, dass er noch auftaucht. Wir können ihn doch nicht einfach hier lassen, er hat sich zwar nicht gerade höflich verhalten… aber ihn deshalb zurück zu lassen, das ist nicht fair.
Robert: Sollen wir etwa alle hier bleiben? Und warten bis er kommt? Falls er überhaupt kommt.
Enrico: Jemand müsste ihn suchene, eh?
Kradi: Am besten jemand, der sich hier auskennt… *schielt zu CaSi*
CaSi: Immer ich, nur weil der Kerl nicht auf sich aufpassen kann… *verschränkt beleidigt die Arme vor der Brust*
Enrico: Icke gehe mit, eh?
CaSi: Ich glaube, dass es besser ist, wenn ich alleine gehe, immerhin bin ich ja schon etwas mit daran Schuld.
Robert: Etwas?
CaSi: Okay, ich bin daran Schuld, aber der Kerl hätte sich ja nicht gleich so aufplustern müssen.
Oliver: Ich glaube, er war nicht der Einzige, der so überreagiert hat…
CaSi: Okay, ich habe mich auch aufgeführt! Nicht das es mir Leid täte.
Kradi: Also gehe ich mit den Jungs nach Hause und du nimmst dann den nächsten Bus mit Johnny zusammen.
~Der Bus kommt~
Kradi:
Also, beeil dich! Tschau! *steigt in den Bus ein*
Enrico: *grinst* Ciao, Bella! Bis dann… *gibt ihr einen Luftkuss*
CaSi: Bye. *zwinkert und gibt Enrico einen Luftkuss*
Kradi: *murmelt* Widerlich… Hey, Oliver, Robert, kommt ihr?
Robert: *hinter einem riesigen Taschen und Schachtelstapel* Komme schon…
Oliver: Hast du nicht vorhin gesagt, dass sie ihre Sachen selbst tragen soll?
Kradi:*grinst*
CaSi: Tschau! Bis nachher!
~Der Bus schließt die Türen und fährt weg~
~Eine Weile später, wieder in Heldenreit, im Haus von Kradi und CaSi~
Kradi:
*schließt die Tür hinter sich zu* *grinst hinterhältig zu Robert* Und jetzt…
Oliver: *flüstert zu Enrico* Sie macht mir Angst…
Kradi: IT’S SHOWTIME! WUHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA!
~Inzwischen in Conberg, bei CaSi~
CaSi:
Hm, mal sehen. Wo kann er überall stecken? *blickt sich um* *seufzt* Bis ich alles hier durchgeschaut habe, das kann Stunden dauern. *lehnt sich gegen eine Straßenlaterne* Wo fange ich am besten an zu suchen? Wenn man etwas kaufen will, ist Conberg winzig, aber wenn man jemanden suchen muss, dann ist das fast wie eine Nadel im Heuhaufen… *richtet sich auf* *läuft in irgendeine Richtung*
Alex: *kichert* *erblickt CaSi* Hi!
CaSi: Hi Alex, hi Albert, hi Ernest!
Albert: Hi!
Ernest: Hallo! Weißt du was? Dort hinten… *deutet auf eine Bar* …in der Bar, da ist so ein Junge, mit roten hochgestylten Haaren. Der ist cool! Musst du auch unbedingt mal hin.
CaSi: Für so was habe ich keine Zeit, ich suche nämlich… Wie sah er aus? Rote, hochgestylte Haare? Hat er ein blaues Haarband getragen?
Albert: Yeah! Du kennst den Typen?
CaSi: *nickt* Und er ist in der Bar?
Alex: Yepp. Wir haben uns ein bisschen mit ihm unterhalten, und…
CaSi: Okay, ich muss weiter! Tschau! *rennt zur Bar* *bleibt vor der Bar stehen* *betritt die Bar* *blickt sich um* *bemerkt am Tresen eine Person mit nach oben gestylten Haaren* Johnny!
Johnny: *dreht sich um* Oh! Schaschi! Wie scheht’s?
CaSi: *packt seinen Arm* Du bist ja völlig besoffen!
Johnny: Bin isch nischt! Nosch einen Tequilla!
CaSi: Nein, du trinkst nicht noch was, du kommst jetzt mit nach Hause! Du bist schon völlig dicht! Wie viel hast du eigentlich schon getrunken?
Johnny: *lallt* Scheine Ahnung, isch habe immer schu wasch anderesch geschrunschen… *hält ihr das neue Glas unter die Nase* Ausch wasch?
CaSi: Johnny… Jetzt hör auf, und komm mit! Du hast schon genug gehabt!
Johnny: Nein, habisch nisch… *will sich das Glas an den Mund setzten*
CaSi: *zieht das Glas weg* Hör auf, du holst dir noch eine Alkoholvergiftung!
Johnny: Du bischt gemein…
CaSi: *verdreht die Augen* Johnny, bitte. Ich will nach Hause es ist schon spät. Und du bist völlig zu!
Johnny: Meine Schasche. Wennsch disch schört, dann scheh dosch… Isch schann ausch alleine auf misch aufpaschen… *deutet mit einer übertriebenen Geste neben die Tür* Da schind die Türen, schuch dir eine ausch!
CaSi: *seufzt* Du bist völlig besoffen… Willst du nicht mit mir raus, an die frische Luft gehen?
Johnny: Isch trinsche lieber nosch einen Schlusch… *hebt bereits die Hand*
CaSi: Nein, das wirst du nicht! *packt seine Hand und drückt sie ihm auf den Rücken* So, und jetzt kommst du schön brav mit…
Johnny: Nein, isch will nisch hier wesch! *wehrt sich*
CaSi: Jetzt komm! *zieht ihn mit aller Kraft aus der Bar*
Johnny: Schau mal, schie Scherne!
CaSi: Ja, die Sterne sind wirklich unheimlich schön, aber-
Johnny: *grinst* Isch scheh nosch wasch viel schöneresch…
CaSi: *runzelt die Stirn* Was soll das nun wieder?
Johnny: *kichert* Schasch isch ein Geheimnisch!
CaSi: *seufzt* Toll, was soll ich jetzt machen? Du bist total betrunken und laberst nur noch irgendwelchen Schwachsinn…
Johnny: Schimmt überschaupt nisch! Isch bin nisch beschrunken!
CaSi: Ja, sicher. Komm. Ich schau mal, ob ich dich wenigstens wieder halbwegs nüchtern kriege. Wenn du so zu Hause auftauchst…
Johnny: *torkelt hinter CaSi her* Isch bin völlisch nüschtern…
CaSi: Das seh ich ja… Komm her, ich stütz dich lieber, sonst läufst du noch irgendwo gegen…
Johnny: Isch kann schelbscht schehen! *wankt ein paar Schritte zurück* *stolpert* *fällt hin* *bleibt verdattert sitzen*
CaSi: Wenn du selbst laufen kannst, dann kannst du ja auch sicher selbst aufstehen.
Johnny: Du bischt immer scho schemein schu mir, schabei habe isch dir scharnischts geschan! Scho scheht dasch schon scheit wir bei eusch wohnen…
CaSi: Johnny, du bist völlig betrunken…
Johnny: Wiescho hascht du misch scho?
CaSi: Johnny, ich hasse dich nicht, aber-
Johnny: Du hascht misch nischt?
CaSi: Nein.
Johnny: Mascht du misch?
CaSi: Schon, aber-
Johnny: Du mascht misch alscho dosch nischt…
CaSi: Das habe ich nicht gesagt! Ich mag dich wirklich, und jetzt komm!
Johnny: Wenn dasch scho isch, dann küsch misch!
CaSi: *seufzt* Ich glaube, du hast mehr getrunken, als ich am Anfang gedacht habe… *zieht ihn auf die Füße*
Johnny: *lässt sich auf die Füße ziehen* *gibt CaSi einen kleinen Kuss auf den Mund*
CaSi: Johnny, tu jetzt nicht, was du später bereust. Du bist dir überhaupt nicht im Klaren, was du gerade machst!
Johnny: Dosch, bin isch! Und schu hascht misch geküscht! *strahlt übers ganze Gesicht*
CaSi: Wer deine Gedankengänge versteht, muss echt ein Genie sein… Wenn man bedenkt, wie du dich sonst immer verhältst.
Johnny: Schu hascht mischt misch geküscht! Schu hascht misch geküscht!
CaSi: Schön, können wir jetzt gehen? *packt Johnny am Arm und zieht ihn mit sich*
Johnny: Wohin schehen wir?
CaSi: Wohin? In den Rosengarten…
Johnny: Klinscht romantisch…
CaSi: …da gibt es einen Teich…
Johnny: Und wasch isch misch dem Teisch? Willschu schwimmen schehen?
CaSi: Nicht wirklich.
~Die Beiden kommen am Teich an~
Johnny:
Und wasch jescht? Ausschiehen?
CaSi: *seufzt* Okay. Wir spielen jetzt ein kleines Spiel.
Johnny: Ein Schpiel?
CaSi: *nickt* Ja, genau. Also-
Johnny: Und wasch mascht schu, wenn unsch jemand schieht?
CaSi: Also. Zuerst musst du dir deine Weste und dein T-Shirt ausziehen.
Johnny: Dasch wirsch aber kalt.
CaSi: *dreht sich zu Johnny und zieht ihm die Weste aus* Kannst deine Sachen ja gleich wieder anziehen.
Johnny: Ascho. *entledigt sich seines T-Shirts* Un wasch jescht? Schiescht schu sisch jescht ausch ausch?
CaSi: Äh… so ähnlich. Also, komm mal her. Hier vor den Teich.
Johnny: *geht zu CaSi* Aber isch dasch nischt gefährlisch, wenn wir da reinfallen?
CaSi: Es wird schon nichts passieren. Ich passe auf, okay? Also. Und jetzt, beuge dich ein bisschen über den Teich.
Johnny: *beugt sich etwas vor* Scho?
CaSi: Ja, genau, so ist es gut und jetzt… *packt ihn blitzschnell am Genick und drückt seinen Kopf unter Wasser* *lässt ihn wieder auftauchen*
Johnny: *schnappt nach Luft*
CaSi: *drückt ihn noch mal unter Wasser*
Johnny: *versucht verzweifelt sich zu wehren* *kann sich gerade so befreien* *hustet, spuckt Wasser und schnappt verzweifelt nach Luft* *schlägt CaSis Hände beiseite* *keucht, ringt panisch nach Atem*
CaSi: Ganz ruhig, es ist alles okay! *versucht ihn zu beruhigen* *packt ihn mit beiden Händen und zieht ihn zu sich* Es ist alles okay.
Johnny: Nichts ist okay! Wolltest du mich ertränken? *krümmt sich unter einem Hustenanfall*
CaSi: Geht es wieder?
Johnny: *nickt schwach* Wo… sind die anderen?
CaSi: Schon zurück gefahren. Ich bin da geblieben um dich zu suchen… Hier, zieh dir lieber das wieder an. *reicht ihm die Weste und das T-Shirt*
Johnny: *zieht sich schweigend an*
CaSi: Und hier… *nimmt sich ihre Mütze ab, setzt sie Johnny auf und steckt sein nasses Haar darunter* Wir sollten uns beeilen nach Hause zu kommen, sonst holst du dir noch eine Erkältung. Außerdem fährt der Bus gleich… Hey! Schau nicht so! Ich musste dich irgendwie wieder halbwegs nüchtern kriegen, nachdem du schon… ach, auch egal.
Johnny: *runzelt die Stirn* Was hab ich denn gemacht?
CaSi: Du bist nackt durch die Stadt gelaufen und hast…
Johnny: *schaut sie entgeistert an*
CaSi: Okay, war ein Scherz.
Johnny: Und das findest du witzig? Ich finde es überhaupt nicht komisch!
CaSi: Ich fand das, was du gemacht hast auch nicht gerade witzig. Und jetzt komm. *zieht ihn auf die Füße*
Johnny: *schnaubt* Ich kann auch selbst aufstehen.
CaSi: Dann komm, unser Bus fährt bald. *geht los*
Johnny: Wa-warte! *wankt unsicher hinter CaSi her*
CaSi: *seufzt* *wendet sich wieder zu Johnny* Jetzt komm endlich… oder soll ich dir helfen?
Johnny: *beisst sich auf die Unterlippe* *zögert* *blickt zu Boden*
CaSi: Johnny?
Johnny: *nickt langsam* Na gut, aber nur ein bisschen…
CaSi: *lächelt* Wenn du mich so lieb darum bittest… *geht zu Johnny und stützt ihn am Arm* Geht’s?
Johnny: *murrt* Natürlich…
CaSi: Ich glaube vorhin hast du mir besser gefallen.
Johnny: Weshalb?
CaSi: Ist nicht so wichtig. Beeil dich, ich seh schon den Bus.
~Beim Bus~
CaSi:
Such dir einen Platz aus, ich bezahl noch schnell.
Johnny: *grummelt* Ja, sicher, als ob es so unterschiedliche Plätze sind.
CaSi: Dann setzt dich einfach irgendwo hin. Mir ist es sowieso egal, wo wir uns hinsetzten.
Johnny: Schon gut, schon gut. *setzt sich irgendwohin* *schaut aus dem Fenster*
CaSi: *bezahlt* *setzt sich neben Johnny* Was hast du eigentlich die ganze Zeit gemacht?
Johnny: Getrunken, glaub’ ich…
CaSi: Die ganze Zeit? Ich möchte nicht wissen wie viel Promille du im Moment hast.
Johnny: Ich habe gesagt ‚glaub’ ich‚, das heißt nicht, dass es so war. Kann auch sein, dass ich vorher noch einkaufen war, oder so.
CaSi: Du siehst ein wenig müde aus. Wenn du schlafen möchtest, dann schlaf ruhig, ich wecke dich dann, wenn wir in Heldenreit ankommen.
Johnny: Spinnst du? Ich bin nicht müde.
CaSi: Dann eben nicht. Ich hab’ ja nur gemeint…
~Einige Zeit später~
CaSi:
Johnny, aufwachen… *berührt Johnny an der Wange* He, du Schlafmütze! Wir sind da! Wach auf!
Johnny: *stößt die Hand beiseite* *schläft weiter*
CaSi: Johnny, wir sind in Heldenreit! Wach endlich auf!
Johnny: *öffnet verschlafen ein Auge* Hm? Was? Ich… ich war schon die ganze Zeit wach… *gähnt* *reibt sich müde über die Augen* Wie spät ist es?
CaSi: Keine Ahnung, Kradi hat die Uhr dran. Komm, wir müssen aussteigen. *packt ihn am Arm und zieht ihn mit zur Bustüre* *steigt aus*
Johnny: Jetzt lass los, ich kann auch alleine laufen!
CaSi: Wenn du meinst… *lässt los*
Johnny: Wie weit ist es noch einmal bis zu eurem Haus?
CaSi: Vielleicht 500m…
Johnny: Na dann! Los! *geht los*
CaSi: Äh, Johnny… nur zu deiner Information: zu unserem Haus geht es da lang! *deutet in entgegengesetzte Richtung*
Johnny: Ups. Ist ja egal! Dann eben da lang! *läuft in die andere Richtung*
CaSi: *seufzt* He, warte! *rennt hinterher*
Johnny: *dreht sich zu CaSi um* Beeil dich halt ein bisschen!
CaSi: Wenn ich dir zu langsam bin… *grinst* …dann kannst du mich ja tragen.
Johnny: Nein, Danke, ich will mir keinen Bruch heben.
CaSi: Ha, ha, ha, sehr witzig. Vorsicht, Baum!
Johnny: *dreht sich aus Reflex um* Was? Wo?
CaSi: Da fragt man sich, wie doof ein Mensch eigentlich sein kann.
Johnny: *schnaubt* Das war unnötig!
CaSi: Das kommt auf die Perspektive drauf an.
Johnny: Weshalb rede ich eigentlich mit dir?
CaSi: Weil ich so toll bin? Weil ich genial bin? Weil ich so hübsch bin? Weil ich so beneidenswert bin? Weil jeder so sein will, wie ich?
Johnny: Vermutlich, weil niemand außer dir da ist.
CaSi: Nicht wegen meiner Intelligenz, meinem Einfallsreichtum, meiner Originalität oder meines guten Aussehens?
Johnny: Definitiv… Vorsicht! Gartentür!
CaSi: Denkst du wirklich ich falle darauf rein? *läuft gegen das Gartentor* *stolpert zurück*
Johnny: *grinst und fängt sie auf*
CaSi: Au! Hättest du mich nicht warnen können?
Johnny: Ich habe dich gewarnt.
CaSi: Das tut jetzt nichts zur Sache!
Johnny: Wer deine Gedankengänge verstehen will, muss ein Genie sein.
CaSi: *blickt Johnny erstaunt an*
Johnny: Ist was? Habe ich etwas im Gesicht?
CaSi: Nein, es ist nichts. Wir sollten lieber weitergehen. Langsam müssten wir doch da sein!
Johnny: Äh… CaSi, wir sind da.
CaSi: Oh, äh. Ich… ich war so… *grinst frech* …von deiner Schönheit abgelenkt, dass ich gar nicht bemerkt habe, dass wir schon da sind.
Johnny: *schaut sie kurz entgeistert an* *wird rot*
CaSi: Komm! *läuft bereits die Auffahrt hoch* Willst du da unten Wurzeln schlagen?
Johnny: *erwacht aus seiner Starre und rennt CaSi hinterher*
CaSi: Freust du dich eigentlich schon auf Morgen?
Johnny: *runzelt die Stirn* Weshalb?
CaSi: Ich bezweifle, dass der Kater lange auf sich warten lässt.
Johnny: …Musst du mich daran erinnern?
CaSi: Ja! *grinst* *öffnet die Haustüre* *geht hinein*
~Stimmen sind zu hören~
Robert:
*stöhnt* Oh Gott… Das ich so was mal mache.
Kradi: Ist doch nicht so schlimm, das macht doch Spaß! Und alt genug sind wir alle.
Oliver: Au! Pass doch mal besser auf! Und nimm deine Hand da weg, Enrico!
Enrico: Tute mir Leid, Oliver, icke habe nichte richtige aufgepasst, eh? Gehte es wieder?
Oliver: Ja, inzwischen tut’s nicht mehr weh… aber du bist gar nicht mal so schlecht, wo hast du das gelernt?
Enrico: Bei meiner kleinene Schwester, eh?
Robert: Und deine Eltern sagen nichts dazu?
Kradi: Oh Mann, Robert, du hast Probleme! Das ist doch ganz natürlich, dass man so etwas macht… Au, Oliver, geht es nicht etwas sanfter?
Oliver: Tut mir Leid, Robert war so stürmisch!
Robert: *stöhnt* Mir tut alles weh!
Enrico: Du biste viel zu verkrampft, eh?! Du darfste es nicht so ernst nehmene. Ese wirde schon nichts weiter passierene, wire passen ja auf, eh?
Oliver: Uh… Mist… ich… ich glaube du musst noch ein Stückchen weiter…
Kradi: Komm, noch ein Stück…
Enrico: Gleich habe icke es geschaffte!
Kradi: Los, schneller!
Enrico: Ja! Icke habe es geschafft, eh?!
Kradi: Wow, Enrico, du bist ja richtig gut!
Oliver: Oh Mann, Enrico, gib nicht so an, nur weil du mehr Talent hast.
Robert: Ich glaube er hat nur mehr Übung.
Oliver: Jetzt will ich aber mal ordentlich…
~Unten~
CaSi:
*runzelt die Stirn* Was machen die da oben eigentlich?
Johnny: Das hört sich nicht gut an… *springt zur Treppe* Los, wir müssen nachschauen!
CaSi: Irgendwie habe ich das Gefühl, dass er an etwas anderes denkt, als ich… *geht ebenfalls zur Treppe* Nur liegt zwischen unseren Vorstellungen wohl ein großer… unanständiger… Unterschied. Irgendwie ist seine Naivität niedlich… *rennt hoch*
Johnny: *kommt oben an* Was zum-?
Oliver: *schaut verwundert vom Twisterspielfeld auf* …spielen…

~*~.
.


<zurück> | <weiter>


[CaSi und Kradi – Übersicht]
[CaSi und Kradi – Charaktere]

[CaSi und Kradi – Teil 1]
[Kapitel 01] [Kapitel 02] [Kapitel 03] [Kapitel 04] [Kapitel 05] [Kapitel 06] [Kapitel 07] [Kapitel 08] [Kapitel 09] [Kapitel 10]
[Kapitel 11] [Kapitel 12] [Kapitel 13] [Kapitel 14]

[CaSi und Kradi – Teil 2]
[Kapitel 01] [Kapitel 02] [Kapitel 03] [Kapitel 04] [Kapitel 05] [Kapitel 06] [Kapitel 07] [Kapitel 08] [Kapitel 09] [Kapitel 10]
[Kapitel 11] [Kapitel 12]

[CaSi und Kradi – Extras]
[Anekdoten] [Weblog] [Superhelden] [Weihnachten]

[CaSi und Kradi – Galerie]

Ein Kommentar zu Kapitel 04: Heimfahrt

Kommentar hinterlassen

Du kannst diese HTML-Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>