Kapitel 01: Wiedersehen macht Freude

~Zwei Tage nach dem plötzlichen Abschied~
CaSi:
*schraubt im Gästezimmer an etwas herum* Ja! Fertig! Endlich fertig! Nach so langer, harter Arbeit!
Kradi: *aus ihrem Zimmer von oben* CaSi? Ist alles okay? Was machst du denn?
CaSi: *beachtet Kradi nicht* Endlich kann ich zu ihnen! *nimmt ein fernbedienungsähnliches Objekt in die Hand* Endlich!
Kradi: CaSi? *kommt die Treppe herunter*
CaSi: *beachtet Kradi immer noch nicht und macht den Fernseher an* Ich komme! Jetzt muss ich nur noch diesen Knopf hier drücken und dann… *setzt ihren Finger auf den Knopf*
Kradi: *kommt herein geplatzt* CaSi?
CaSi: *drückt den Knopf*
~Ein lila-blass-blau-gestreifter Lichtstrahl erfasst die Beiden~
~Beide landen unsanft auf ihren Hintern~
CaSi:
Ich dachte schon, du kommst gar nicht mehr… Ich habe doch schon die ganze Zeit diesen blöden Plan vor mich hingelabert!
Kradi: Ach… das war Absicht?
~Die Beiden hören ein Geräusch~
CaSi:
*runzelt verwirrt die Stirn und wendet sich der Geräuschquelle zu* Oh!
Johnny: *liegt halbschlafend in seinem Bett und nuschelt leise etwas vor sich hin* Gustav, wenn Sie, mitten in der Nacht, Feuerholz nachlegen, könnten Sie dann bitte etwas leiser sein?
CaSi: *mit tiefer Stimme* Wie Sie meinen, Master Johnny.
Kradi: *kichert*
Johnny: *murmelt* Ist noch etwas?
CaSi: Nein, nichts. Schlaf weiter.
Johnny: *zieht seine Decke höher und schläft weiter*
Kradi: *flüstert* Am besten, wir suchen mal die anderen… oder?
CaSi: *nickt* *flüstert* Du hast Recht. Also… los!
~Die Beiden huschen aus dem Zimmer und laufen die langen, dunklen, steinernen Gänge entlang~
Kradi:
*betrachtet eine Ritterrüstung* Ist da jemand drin? *klappt den Helm auf* Hallo?
CaSi: Kradi, fass nichts an, du weißt nicht, ob es hier Fallen gibt!
Kradi: Ph!
CaSi: Schau mal! *zeigt auf eine Zimmertür* Gehen wir rein?
Kradi: Oh ja! Vielleicht ist Robert drin und spielt gerade Schach, gegen sich selbst! Wetten er verliert?
CaSi: *geht mit Kradi in das Zimmer* Schau mal! Da ist Enrico! He, Enrico!
Enrico: *murrt etwas verschlafen auf Italienisch vor sich hin*
Kradi: Was bitte?!
CaSi: Enrico, wo ist denn Robert?
Enrico: *hebt eine Hand und deutet nach rechts* Nebenan, eh?
CaSi: Danke! Schlaf gut!
~Die Beiden verlassen das Zimmer und gehen in das Zimmer nebenan~
CaSi:
Und? Ist er da?
Kradi: *stürmt ins Zimmer* Robert? Robert! ROBERT!
CaSi: Ich fasse das als ja auf!
Kradi: Robert!
Robert: *öffnet verschlafen die Augen* AAAAAAAAAAAAAAAAAAHHH! *fällt aus dem Bett*
Kradi: Robert! Robert! Robert!
Robert:Nein! Nein! NEIN!
CaSi: Hi Robert! Wie geht’s?
Robert: Nein! Hilfe! Überfall! Invasion!
CaSi: Alles in Ordnung mit dir?
Robert: *blinzelt verwirrt und erkennt die beiden* Ach, ihr seid’s nur… *gähnt und kratzt sich am Kopf* Könnt ihr nicht in euerem Zimmer schlafen?
Kradi: Ist dir denn nichts aufgefallen?
Robert: *mustert sie genau* … doch, du trägst keinen Schlafanzug…
Kradi: Ich meinte was anderes…
Robert: Und was?
Kradi: Wir sind hier!
Robert: Musstet ihr mich deswegen aufwecken?
~Ein Klopfen ist zu hören~
Oliver:
*gedämpft aus einem benachbarten Raum* Ruhe! Ich will schlafen!
Enrico: *ebenfalls gedämpft, von einem anderen Zimmer* Icke auch, eh?
Robert: Ich kann nichts dazu! Kradi und CaSi sind hier reingeplatzt, und haben mich aufgeweckt!
~Eilige Schritte sind zu hören und die Zimmertür wird aufgerissen~
Enrico:
Was?
Kradi: Jetzt hat er vor Schreck seinen Akzent vergessen!
Enrico: Sehre witzig, eh?
Oliver: Was macht ihr hier?
Enrico: Genau! Was machte ihr hier, eh?
CaSi: Nun ja, Kradi wollte Robert sehen und da kamen wir in dein Zimmer und du hast gesagt, er läge hier drüben und…
Oliver: Aber… Wie… Was macht ihr hier? In diesem Schloss? Wie kommt ihr hierher?
Kradi: Wenigstens einer, dem auffällt, dass da etwas nicht stimmt!
CaSi: Das war so… wir waren im Urwald… umringt von mindestens zehntausend Krokodilen!
Kradi: Und Löwen waren auch da!
CaSi: Genau! Und Löwen!
Kradi: Und Koalas!
CaSi: Jepp! Und Koalas! … Hä?
Kradi: Genmanipulierte Killer-Koalas!
CaSi: Genau! Und die gingen alle auf uns los… und…
Kradi: Dann habe ich einen fahren lassen, und alle sind tot umgekippt!
Robert: Du bist eklig…
Kradi: Ich stehe wenigstens zu meinen Fehlern!
Oliver: Und was hat das mit meiner Frage zu tun?
CaSi: Äh… nichts?
Kradi: *deutet auf CaSi* Die hat ’ne Fernsteuerung gebaut! Und dann sind wir hierher gepufft!
CaSi: Ja, in einem schwarz-weiß karierten Lichtstrahl!
Kradi: Quatsch! Der war grün-gelb gepunktet!
CaSi:Nein! Rosa-rot geringelt!
Enrico: Iste doch egal, eh?
CaSi: Wenn du meinst… Auf jeden Fall sind wir hier!
Oliver: Und BunSan…?
Enrico: *verdreht genervt die Augen*
CaSi: Die ist in ihrer Schule. Musste wieder zurück.
Kradi: Zum Glück.
CaSi: Naja. *blickt sich um* Ist Johnny nicht von dem Krach aufgewacht?
Robert: Wir haben ihn eingeschläfert.
CaSi: Aber vorhin… *ist den Tränen nahe*
Enrico: *bestürzt* Das war eine Scherz, eh?
Oliver: *zögert* Nun, er war völlig von der Rolle, nachdem wir so plötzlich aus euerem Haus verschwunden waren. Wir haben ihm Schlaftabletten gegeben, damit er sich beruhigt und sich ausruhen kann.
CaSi: *nickt* Ach so. Ist ja nicht weiter tragisch.
Robert: Aber was wollt ihr jetzt hier mitten in der Nacht machen?
CaSi: Shopping!
Enrico: Si. Icke kenne ein paar nette Geschäfte hier, eh?
Oliver: Es ist drei Uhr nachts!
Enrico: Iste egal, eh?
Kradi: Ich weiß was! Wir schlafen! *schielt zu Robert und grinst* Zusammen!
Enrico: Non! Die Wände sind dünn hiere, eh? Icke möchte meine Ruhe habene, eh?
Kradi: Was? Wem gehört diese Bruchbude, dass die Wände so dünn sind?
Robert: Johnny.
Oliver: Aber eigentlich ist das relativ schlau, wenn man davon absieht, dass nur die Gästezimmer so dünne Wände haben.
Kradi: Robert, willst du mit mir ein Buch lesen? Oder baden? Wollen wir kochen?
Robert: I… *wird bleich* Ich leg mich jetzt einfach in mein Bett und schlafe. *bemerkt, dass Kradi näher kommt* ALLEINE!
Kradi: Mist.
CaSi: Bei uns zu Hause war es gerade mal elf Uhr vormittags! Gibt’s hier noch mehr Gästezimmer?
Oliver: Ja, aber die Schlüssel hat Johnny irgendwo hingeräumt und wir wissen nicht wo.
CaSi: Na toll, typisch Mann.
Enrico: Du kannste ja bei mire schlafen, eh?
Kradi: Ich habe eine Idee! Ich habe beim Aufräumen BunSans Dietrichsammlung gefunden! Wir können die Schlösser damit sicher knacken!
Oliver: Da fragt man sich, was deine Schwester alles hat um euer Haus zu bewachen.
Enrico: Aber du kannste das Schloss nichte knacken, eh? Dase läuft per Kartenschlüssel, eh?
Kradi: Dann brauchen wir Gewalt!
Robert: Vergiss es, er hat ein Sicherheitssystem.
Kradi: So wie bei dir, mit Guillotine?
Robert: Nein, aber mit Lasern.
Kradi: Ist ja langweilig…
Robert: *gähnt* Jetzt will ich aber schlafen. Mag ja sein, dass es bei euch erst elf Uhr ist, aber bei uns ist es mitten in der Nacht!
Enrico: *grinst* Und wie iste die Zimmeraufteilung, eh?
CaSi: Entweder ich schlafe bei Johnny, oder du schläfst bei Oliver, sodass ich in deinem Zimmer schlafen kann.
Kradi: *zu CaSi* Okay, ich schlafe bei dir mit!
CaSi: Ähm… somit schlafen wir in Enricos Zimmer.
Kradi: Exactemente.
Enrico: Ihr seide fies, eh?
Oliver: *schnaubt*
Kradi: Das Vorrecht der Frauen.
CaSi: Nun denn… Gute Nacht! *dreht sich zur Tür*
Kradi: Schlaft Gut! Träumt was Schönes! Hab euch liiiiiiiiiiiiiieb! *wirft Robert einen Luftkuss zu*
~Am nächsten Morgen~
CaSi:
*wacht auf und runzelt die Stirn* *kratzt sich am Kopf, gähnt und richtet sich auf* Wasnlos? *blickt neben sich ins Bett* Hm. *reibt sich über die Augen* *blickt wieder neben sich* Aufwachen, die Sonne lacht! *bemerkt, dass ihr Nachbar aufwacht* Morgen, Robert.
Robert: Hm… *schreckt hoch* Wa… wie? Was machst du in meinem Zimmer?
CaSi: Was heißt hier ‚ich in deinem Zimmer‘?
Oliver: *nuschelt verschlafen* Könntihrnichtmalleisesein? Ichwillschlafen…
CaSi: *kratzt sich verwirrt am Kopf* Das ist mir zu hoch… he, Oliver, aufstehen!
Oliver: *hebt müde den Kopf und blickt CaSi verschlafen an* *reist erschrocken die Augen auf und fällt aus dem Bett* Was machst du in meinem Zimmer?
Robert: Das habe ich sie auch schon gefragt!
Oliver: Und was machst du in meinem Zimmer!?
Robert: Schlafen?
~Ein panischer Aufschrei ist zu hören~
Enrico:
*kommt in das Zimmer gerannt und ist völlig zerzaust* *bleibt verdattert stehen* Was…?
CaSi: Keine Ahnung.
Kradi: Robert? Robert? *kommt ins Zimmer* Ah! Robert! *hüpft auf das Bett und kuschelt sich an Robert*
Robert: *schaut sich hilfesuchend um, findet jedoch keine Hilfe, da CaSi sich in die Decke kuschelt und Enrico Oliver beim Aufstehen hilft* Mami…
Oliver: *streckt sich* Na ja. Ein kleiner Schock am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen! Wer geht mit frühstücken?
CaSi: Ich! Ich! *hüpft wie blöd auf und ab*
Robert: Ich würde ja auch gerne mit, aber… *deutet auf Kradi, die sich gerade an seiner Hose zu schaffen macht*
CaSi: Kradi!
Kradi: *blickt auf* Ja?
CaSi: Was machst du da?
Kradi: Ich hatte meine Haare in den Verschluss geklemmt…
Enrico: Icke gehe essen, eh?
CaSi: Ich komme auch! *rennt Enrico fröhlich hinterher*
Oliver: He. Wartet! Ich habe doch auch gewartet! *eilt hinterher*
Kradi: Robert…? Robert…? Robat…?
Robert: WAS?
Kradi: Weißt du was?
Robert: Wenn’s was mit dir zu tun hat, will ich es erst gar nicht wissen.
Kradi: Wir sind hier ganz allein…
Robert: Und in Olivers Zimmer.
Kradi: Wir können doch auch rüber gehen!
Robert: Ich gehe frühstücken. *steht eilig auf und verlässt das Zimmer*
Kradi: Warte! Ich weiß den Weg zum Speisesaal nicht!
~Die Beiden kommen im Speisesaal an~
CaSi:
*sitzt am Tisch neben Enrico* Das ging aber schnell… War wohl’n Quickie, was?
Robert: *wird rot* Es war nichts… *setzt sich an den Tisch*
Kradi: *hüpft Robert fröhlich hinterher und setzt sich neben ihn*
Gustav: *bringt ein Tablett mit Marmeladenbrötchen herein und stellt es vor Oliver ab*
CaSi: *zu Oliver* Bestreicht ihr euer Essen nie selbst? Da ist doch dann die Dosierung total falsch! *zu Gustav* Ich möchte bitte ein Brötchen, Nutella, Butter, ein Messer, ein Schneidbrettchen… und ein Glas und… Mineralwasser!
Gustav: Äh… wie Sie wünschen, Madame.
Kradi: *meldet sich und schnipst* Herr Ober! Herr Ober! Wenn Sie CaSi das Essen gebracht haben, können Sie mir dann eine Speisekarte geben? Ich möchte wissen, was es hier alles gibt!
Gustav: *blickt sie verwirrt an* Äh… wie bitte, Fräulein?
CaSi: Ätsch! Ich bin eine Dame!
Kradi: *beachtet CaSi nicht* War nur ein Scherz, Gustav. Ich möchte eine Schüssel Chocos mit viel Milch!
Gustav:Was bitte?
Kradi: Chocos! Schokocornflakes! Die aus der Werbung! Die mit dem fetten Bären auf der Packung!
Enrico: *grinst*
Gustav: Es… tut mir Leid, aber etwas derartiges haben wir nicht im Haus.
Kradi: Hm. Schade. Wenn das so ist, dann nehme ich einfach eine Riesentasse Milch und eine Schüssel normale Cornflakes. Und die Milch bitte kalt! Am besten bringen Sie gleich noch einen Krug kalte Milch und Kakaopulver mit herein, dann kann ich mir immer wieder nachschenken. Und den Teelöffel nicht vergessen!
Gustav: *verbeugt sich leicht* Wie Sie wünschen… *geht in die Küche*
Robert: *blickt die Beiden leicht entgeistert an*
Oliver: *kichert*
CaSi: Was ist denn?
Enrico: Nichts, nichts… aber man merkte sofort, dass ihr ese nicht gewohnte seid in einem Schloss zu speisen, eh?
Kradi: Weshalb?
Oliver: Nun ja, sagen wir es mal so… wenn ein Butler im Haus ist, oder gar eine ganze Dienerschaft, wie es hier der Fall ist, ist es unüblich, sich das Brötchen selbst zu bestreichen oder den Kakao selbst zu rühren. Zudem gibt es auch nicht viele, die sich in einem Schloss Schokocornflakes von einem… korpulenten Bären bestellen.
Kradi: Irgendwas gegen Kellogg’s?
Robert: Kellogg’s?
Kradi: Ja, eine Cornflakesfirma!
Gustav: *taucht auf einmal auf* Jetzt wo Sie es erwähnen… Master Johnny bevorzugt ebenfalls diese Marke.
CaSi: Cool.
Gustav: *stellt das angeforderte Essen und die Beilagen auf den Tisch* *geht wieder*
CaSi: *fängt an ihr Brötchen zu bestreichen*
Kradi: *ist fasziniert damit beschäftigt ihre Cornflakes mit dem Löffel unter die Milch zu tauchen*
Robert: Oh mein Gott!
Kradi: Ja?
Robert: *schaut sie entgeistert an*
Kradi: War’n Scherz…
CaSi: Wann wacht Johnny eigentlich wieder auf? Wir waren zwar gestern kurz in seinem Zimmer, aber er hat mich für Gustav gehalten.
Oliver: Ich denke, dass er sicher noch zwei Stunden schläft. Er wacht immer zwei Stunden nach uns auf.

~*~.
.


<zurück> | <weiter>


[CaSi und Kradi – Übersicht]
[CaSi und Kradi – Charaktere]

[CaSi und Kradi – Teil 1]
[Kapitel 01] [Kapitel 02] [Kapitel 03] [Kapitel 04] [Kapitel 05] [Kapitel 06] [Kapitel 07] [Kapitel 08] [Kapitel 09] [Kapitel 10]
[Kapitel 11] [Kapitel 12] [Kapitel 13] [Kapitel 14]

[CaSi und Kradi – Teil 2]
[Kapitel 01] [Kapitel 02] [Kapitel 03] [Kapitel 04] [Kapitel 05] [Kapitel 06] [Kapitel 07] [Kapitel 08] [Kapitel 09] [Kapitel 10]
[Kapitel 11] [Kapitel 12]

[CaSi und Kradi – Extras]
[Anekdoten] [Weblog] [Superhelden] [Weihnachten]

[CaSi und Kradi – Galerie]

Kommentar hinterlassen

Du kannst diese HTML-Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>