Kapitel 07: Klärende Gespräche

Robert: *sitzt auf seinem Stuhl und versucht gelangweilt zu wirken*
Enrico: Alles okay mite dir, eh?!
Robert: Weshalb sollte nicht alles mit mir in Ordnung sein?
Enrico: Nun… deine Freundin hate dich verlassene, deine Freundin will nichtse mehr mite dir zu tun habene, deine Freundin zieht über diche her, deine Freundin schaute anderen Männern nache…
Robert: *zuckt mit den Schultern* Und…?
Enrico: *verdreht die Augen* Willste du mir jetzte weiß machen, dasse dir das nichts ausmachte, eh?!
Robert: *im scharfen Tonfall* Es macht mir auch nichts aus…
Enrico: Ja, natürliche…
Robert: *schnaubt* Hör auf mich jetzt auch noch damit zu nerven!
Enrico: Auch noche…?
Robert: *verdreht die Augen*
Enrico: Robert…?
Robert: *trinkt weiter seinen Kaffee*
Enrico: Robert…?
Robert: *fängt hemmungslos an zu schluchzen* Wieso hat sie mir das angetan…? Warum…? Warum? Ich verstehe das nicht! Kradiiiii! *in nüchternem Ton* Erwartest du etwa so etwas von mir?
Enrico: *schaut ihn entgeistert an*
Robert: WAS?
Enrico: *immer noch entgeistert*
Robert: Ach, vergiss es. *trinkt weiter Kaffee*
Enrico: *starrt ihn immer noch entgeistert an*
Robert: Hör auf mich anzuglotzen!
Enrico: *starrt ihn weiter an*
Robert: Hab ich irgendwas an der Nase?
Enrico: *schüttelt langsam den Kopf, ohne den Blick von Robert zu wenden*
Sanguinex: *seufzt* Ja, ja, ich versuche auch schon die ganze Zeit ihn davon zu überzeugen mit ihr zu reden. *klopft Enrico auf die Schulter*
Enrico: Icke denke, dase ist eine sehr schwerwiegendes Problem, eh?!
Sanguinex: Ja, da hast du Recht… Hast du eine Ahnung, was wir machen könnten…?
Enrico: Haste du es schon bei Kradi versuchte?
Sanguinex: Ja, aber die ist genauso starrsinnig…
Robert: *sitzt entgeistert daneben und hört zu*
Enrico: Ware ja klar. Die Beidene passen wirklich gut zueinander, eh?!
Sanguinex: *nickt* Ja, aber wenn das so weitergeht, dann verderben sie sich ihre Beziehung selbst.
Robert:
~Inzwischen~
~Kradi und Oliver kommen am Teich an~
~Etwas schwimmt auf der Wasseroberfläche~
Kradi:
Was ist das?
Oliver: Das… das ist… das ist BunSans Stift! Oh… nein… *starrt entsetzt auf den Stift* BUNSAN! *stürzt sich ins Wasser* *packt den Stift* BunSan… sie ist… sie ist… *haucht* …tot…
Kradi: Ein Idiot weniger auf der Welt…
Oliver: *kommt zurück ans Ufer* *kniet sich hin und gräbt mit den Händen ein Loch*
Kradi: Oliver…?
Oliver: *legt den Bleistift in das Loch und fängt an ihn mit Erde zu bedecken* …möge sie… *schluchzt* …möge sie in Frieden ruhen…
BunSan: Was machst du mit meinem Lieblingsbleistift?!
Oliver: *blickt sich erschrocken um* BunSan…? Aber… wo…?
Kradi: Ihr Geist spricht zu uns!
BunSan: Hier oben!
Kradi: Im Himmel?
BunSan: Hier oben an der Fahnenstange!
Oliver: *blickt nach oben* *entdeckt BunSan, die am Kragen an der Fahnenstange hängt* BUNSAN! Du lebst! *bricht in Freudentränen aus*
BunSan: Werd‘ mal nicht sentimental, Kleiner…
~Ein Reißen ist zu hören~
BunSan:
Uh-oh…
~BunSans Kragen reißt~
BunSan:
*fällt* Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaoooooooooooooooooooooooooo…
Oliver: BUNSAN!!!!!!! Ich fange dich! *stürzt sich unter sie*
BunSan: *landet weich auf Olivers Rücken*
Oliver: *röchelt*
BunSan: *kümmert sich nicht um Oliver* *rennt zu der Stelle, an der Oliver den Bleistift verbuddelt hat und gräbt ihn wieder aus* *drückt ihn an sich* Bleistift! Mein guter, treuer, alter Bleistift…
Kradi: *kniet sich neben Oliver* Alles okay? Kannst du aufstehen?
Oliver: *stöhnt schmerzerfüllt* Geht schon… *rappelt sich mühsam auf* *bricht wieder zusammen* Mein… Rücken…
Kradi: Stimmt… *streicht vorsichtig Olivers Wirbelsäule entlang*
Oliver: *stöhnt qualvoll auf*
Kradi: Ich glaube… du brauchst einen Arzt.
BunSan: *tanzt im Kreis* Bleistift, Bleistift…!
Oliver: Ne… nein… ist alles in Ordnung…! *versucht abermals sich aufzurappeln*
Kradi: Bleib liegen…! Ich hole Robert und Enrico… und einen Arzt… *eilt zurück ins Schloss*
~Derzeit~
Enrico:
Vielleicht mite Hilfe eines Picknickes, eh?!
Sanguinex: Klingt nicht schlecht…!
Robert: Jetzt hört endlich mal auf!
~Kradi kommt herein~
Kradi:
Oliver braucht einen Arzt! BunSan ist auf ihn draufgefallen!
Enrico: Oh meine Gott! …eh?! *springt auf* Wo iste er?
Kradi: Kommt mit! *eilt hinaus*
~Robert und Enrico rennen hinter Kradi her~
~Sanguinex zögert kurz, fliegt dann aber durch das offene Fenster nach unten~
Sanguinex:
*blickt Oliver kurz prüfend an* *holt sein Handy heraus* Hallo…? Ja, wir brauchen hier dringend einen Arzt. Ein Mädchen ist aus drei Meter Höhe auf einen Jungen gefallen. Auf den ersten Blick würde ich sagen Wirbelfraktur im Brustbereich… Wo…? Im McGregor Anwesen. In Ordnung? Ach, ich vergaß: und bringen Sie bitte viel Bluttransfusionen mit! Welche Blutgruppe…? Ähm… am besten von jeder etwas! Tschüß!
~Robert, Enrico und Kradi kommen herbeigeeilt~
Enrico:
Oliver…! Geht ese dir gut? *kniet sich neben Oliver*
Robert: *blickt sich um* Wo ist BunSan?
Oliver: B… BunSan? S… sie wollte nach einem… *hustet*…C…Computer schauen…
Kradi: *schnaubt* War ja klar…
Robert: *beugt sich zu Oliver hinab* Bist du okay?
Sanguinex: Ich glaube er hat eine Wirbelfraktur im Brustbereich…
Robert: *blickt ihn an* Woher willst du das wissen?
Sanguinex: Oh… ich hab vor kurzem den Leiter des örtlichen Krankenhauses ausgesau-… hört…
Robert:
Kradi: Was sollen wir jetzt mit Oliver machen?
Enrico: Am besten wir bringene ihn reine, eh?!
Kradi: Ja, sicher! Mit Wirbelfraktur! Da können wir ihn gleich unter die Schrottpresse legen. Du kannst jemanden, der eine Wirbelfraktur hat nicht bewegen! Das kann von der Lähmung bis zum Tod führen!
Sanguinex: Ihr könnt ihn ja mir geben!
Kradi, Robert und Enrico: NEIN!
Sanguinex: *schnaubt und dreht sich beleidigt weg*
Robert: Wo bleibt denn der Arzt?
~In der Ferne erklingen Krankenwagensirenen~
Kradi:
Na, endlich…
~Derzeit~
BunSan:
*läuft im Schloss umher* Wo hat er noch mal gesagt, dass er ist…? Dritte Tür rechts… Ah! Genau! *macht eine Tür auf und landet in einer Art Computerraum* *freudig* SUPER! Endlich wieder RPGs! *schaltet einen Computer ein und setzt sich davor* Mal sehen… *öffnet ein Internetfenster und gibt irgendeine freierfundene Adresse ein* *landet auf einer RPG-site* Cool!
~Im anderen Teil des Schlosses~
~Inzwischen ist einige Zeit vergangen~
Kradi:
*kommt bei Olivers Zimmer an*
~Robert und Enrico stehen vor der Zimmertür~
Robert:
Wo warst du?
Kradi: Weg? *wendet sich an Enrico* Wie geht es Oliver?
Enrico: Ere schläft gerade, eh?! Drei Rippen sind gebrochene und ein Wirbel iste gestaucht… Aber der Arzt hate gesagt, dasse das wieder wird, eh?
Robert: Er soll die nächsten zwei Wochen im Bett bleiben. Ich denke, damit fällt der Ausflug zu Johnnys Eltern flach.
Kradi: Armer Oliver…
Robert: Meinst du, dass das sehr schlimm für CaSi ist?
Kradi: Was?
Robert: Dass sie vorerst nicht zu Johnnys Eltern kann.
Kradi: Sie wird’s überleben.
Enrico: Apropos… wo sinde Johnny und CaSi, eh?!
Kradi: Weg?
Robert: Stimmt, ich habe sie seit heute Morgen nicht gesehen.
Kradi: Vielleicht haben sie sich im Gartenteich ertränkt…?
Robert: *verdreht genervt die Augen*
Kradi: Du bist witzlos…
Enrico: Könnt ihr Beidene etwas leiser sein? Oliver braucht Ruhe, eh?!
Kradi: *hält die Luft an*
Enrico: Da fällt mire ein… Kommt mal mite, eh?!
Robert: Wohin?
Enrico: Das werdet ihre sehen, eh?!
~Enrico führt die Beiden ins Kaminzimmer und deutet ihnen an sich hinzusetzen~
~Er schließt die Türe ab und setzt sich auf einen der Sessel~
Kradi:
Und was jetzt?
Enrico: Jetzt werden wire reden.
Robert: Worüber? Das Wetter?
Enrico: *schnaubt* Über euch unde die Welt, eh?!
Kradi: Da gibt’s nichts zu reden. Das Thema ist schon längst abgeschlossen.
Sanguinex: *schwebt im Schneidersitz im Raum* *hat jede Menge Bluttransfusionen im Schoß* *trinkt etwas Blut* Ach ja?
Kradi: Kann ich auch was haben?
Robert: Kradi, das ist Blut!
Enrico: Icke denke… ähm… ese wirde wirklich Zeit, dass ihr miteinander redete, eh?!
Kradi: Das denke ich nicht. *zu Sanguinex* Jetzt sag schon! Kann ich was haben, oder nicht?
Sanguinex: Nein. Das. Gehört. Mir.
Kradi: Du bist fies.
Sanguinex: Ja, und? Ich bin ein Vampir!
Kradi: Egoist!
Sanguinex:
Enrico: Nun… wire müssene jetzt über euere Problem redene, eh?
Kradi: Und weshalb? Mein einziges Problem ist, dass jeder hier über meine Probleme reden will!
Robert: Ja, genau! Ich habe kein Problem.
Sanguinex: Ja, ja. Deswegen stöhnst du jede Nacht im Schlaf laut Kradis Namen…
~Alle Anwesenden schweigen und starren Robert, der rot anläuft, an~
Robert:
Ich… äh…
Sanguinex: Nicht zu vergessen…
Robert: Halt endlich die Klappe! Ich stöhne gar nicht „Kradi“ sondern „Kardi“! Kardi… ist… ähm… mein Hund!
~Alle Anwesenden schauen Robert entgeistert an~
Robert:
Äh…
Enrico: Icke denke euer Problem iste es, dasse ihr Beidene nicht zugeben wollte, dass ihre den jeweils anderen liebte, eh?!
Kradi: Weshalb weiß eigentlich jeder von meinen Problemen, außer mir?
Robert: Genau!
Sanguinex: Und die Nacktzeichnungen, die du von BunSan bekommen hast…
Robert: KLAPPE!
~Wieder blicken alle Robert entgeistert an~
Robert:
…Er lügt!
Sanguinex: Leugne nur… der Herr weiß alles!
~Schweigen~
Robert:
Ich muss mir das nicht anhören! *läuft zur Tür und will sie aufreißen* *die Tür bleibt verschlossen*
Enrico: *grinst und hält den Schlüssel hoch*
Robert: Das ist eine Verschwörung!
Kradi: Nein, aber ein schlimmer Albtraum.
Robert: Dann möchte ich jetzt aufwachen!
Sanguinex: Knutscht euch und wir sind zufrieden!
Kradi: Iihh…
Robert: *schaut sie böse an*
Kradi: Ich habe hier etwas viel interessanteres!
Sanguinex: Interessanter Themenwechsel…
Enrico: Lenk nichte vom Thema ab, eh?!
Kradi: *hält etwas Rechteckiges in die Höhe*
~Schweigen~
Kradi:
*mit Gruselstimme* Sobald ich diesen Knopf hier drücke… *deutet auf einen roten Knopf der Fernbedienung* …werde ich für immer von hier verschwunden sein! MUHAHAHAHAHAHAHA! Und alle werden feststellen, dass mein Genie, und somit meine Fernbedienung, großartiger ist, als das von CaSi!
~Alle schauen sie verwirrt an~
~Entgeistertes Schweigen~
Kradi:
Und jetzt… staunt! *sie drückt in einer übertriebenen Geste auf den roten Knopf*
~Schweigen~
~Nichts passiert~
Kradi:
…Hä? …eigentlich müsste jetzt was passieren…
Robert: *schüttelt entgeistert den Kopf*
Kradi: Ha ja, dann eben nicht… *wirft die Fernbedienung hinter sich*
Sanguinex:
Enrico: Icke denke, diese Unterhaltung kanne noch lange dauern.
Kradi: Wenn du uns jetzt rauslässt ist sie ganz schnell beendet.
Enrico: …nein. Ihr bleibte hier, bise wir das Problem gelöst haben, eh?!
~Derweil~
CaSi:
*grinst* Na, dann woll’n wir mal hoffen, dass diesmal niemand aus dem Fernseher kommt…
Johnny: *zieht CaSi zu sich und küsst sie*
CaSi: *streicht Johnny über die Shorts*
Johnny: CaSi… *küsst ihren Hals*
CaSi: *schließt genießerisch die Augen*
~Ein lauter Knall ertönt~
Etwas:
*wird aus dem Fernseher geschleudert und landet direkt auf Johnny, auf dem Bett*
Johnny: Uff!
CaSi: *öffnet verwirrt die Augen und starrt Johnny und das Etwas an* *macht den Mund auf* Johnny! Kim…?
Kim: Aua…
Johnny: Weshalb immer ich…?
CaSi: Ich glaub sie fliegt auf dich!
Kim: Hä…? Wo? Was? Wo? CaSi?
CaSi: Was machst du hier?
Kim: Das wüsste ich auch gerne. Apropos… wo bin ich hier überhaupt? Und was…? *blickt auf Johnny*
Johnny: Ich will euere Begrüßungszeremonie ja nicht stören… aber… könntest du von mir runter gehen?
Kim: Was? Oh ja, natürlich… *zu CaSi* *flüstert* Wer ist das?
CaSi: *unschuldig* Ein Freund…
Kim: *blickt CaSi an*
Johnny: *verärgert* Gut. Nun, da du von mir runtergestiegen bist, könntest du BITTE rausgehen?
Kim: Wo bin ich hier?
Johnny: In MEINEM Schlafzimmer!
Kim: *blickt von CaSi zu Johnny* Ah! Ich verstehe! Na, dann möchte ich nicht weiter stören… *verlässt das Zimmer*
CaSi: Also jetzt habe ich wirklich keine Lust mehr…
~Währenddessen~
Enrico:
*liegt geknebelt auf dem Boden*
Sanguinex: *schwebt gefesselt in der Luft* Ich hab dir gesagt, sie lassen sich das nicht gefallen…
Enrico: Mpf! Hmhmhmpf!
Sanguinex: Du willst, dass ich dich befreie? Sorry, mir sind da die Hände gebunden!
Enrico: Hmhmhmhmpf! Hmmmpf!
Sanguinex: In eine Fledermaus verwandeln? Du bist klug, Junge! *verwandelt sich in eine Fledermaus, fliegt viermal um den Kronleuchter, landet auf dem Boden und verwandelt sich zurück*
Enrico: Hmpf! Hmhmhmpf!
Sanguinex: Ja, ja, ich mach ja schon! *bindet ihn los*
Enrico: Danke… du biste übrigens eine niedliche Fledermaus, eh?!
~Kurze Zeit später~
Enrico:
*liegt wieder geknebelt auf dem Boden* Hmmmpf…

~*~

.
.


<zurück> | <weiter>


[CaSi und Kradi – Übersicht]
[CaSi und Kradi – Charaktere]

[CaSi und Kradi – Teil 1]
[Kapitel 01] [Kapitel 02] [Kapitel 03] [Kapitel 04] [Kapitel 05] [Kapitel 06] [Kapitel 07] [Kapitel 08] [Kapitel 09] [Kapitel 10]
[Kapitel 11] [Kapitel 12] [Kapitel 13] [Kapitel 14]

[CaSi und Kradi – Teil 2]
[Kapitel 01] [Kapitel 02] [Kapitel 03] [Kapitel 04] [Kapitel 05] [Kapitel 06] [Kapitel 07] [Kapitel 08] [Kapitel 09] [Kapitel 10]
[Kapitel 11] [Kapitel 12]

[CaSi und Kradi – Extras]
[Anekdoten] [Weblog] [Superhelden] [Weihnachten]

[CaSi und Kradi – Galerie]

Ein Kommentar zu Kapitel 07: Klärende Gespräche

  • Choga Ramirez  sagt:

    Armer Oliver … Aber Enrique tut mir so überhaupt nicht Leid. 😆

Kommentar hinterlassen

Du kannst diese HTML-Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>