Beyblade-Kartenspiel

Die Userinnen Phase, KradNibeid, Venka und Destinysoul haben unter dem Namen Majesticsiten dieses tolle Gemeinschaftsprojekt auf die Beine gestellt, bei dem sie gemeinsam ein Kartenspiel entworfen haben. Mit freundlicher Erlaubnis dürfen wir euch hier das Kartenspiel zum Download anbieten!

So machst du dir dein Beyblade-Kartenspiel:
Wir stellen dir im Rahmen dieses Beitrags verschiedene Kartenspieldateien zur Verfügung, aus denen du dir eine zum Ausdrucken auswählen kannst. Du solltest also nicht blind alle Dateien ausdrucken, sondern dir vorher überlegen, wie du dein Kartenspiel gestalten willst.

Druckdatei 1: Doppelseitiges Kartenspiel – [Zur Druckdatei]
Bei dieser Druckversion brauchst du starkes Papier, mindestens 120 g/m2 am besten jedoch weit darüber. Die Datei druckst du mit Hilfe des doppelseitigen (Duplex-)Drucks aus, sodass nun jeweils Vorder- und Rückseite bedruckt sind. Schneide die Karten vorsichtig aus. Solltest du dünnes Papier verwendet haben, kannst du entweder einseitig drucken und die beiden Seiten vorsichtig aufeinander kleben (ggf. mit einem dünnen Papp dazwischen – hier kann man ggf. auch Stickerpapier verwenden!), oder aber die Karten zusätzlich noch einmal laminieren.
Für ein gutes Kartengefühl empfiehlt es sich, möglichst dickes, kräftiges Papier zu verwenden.

Druckdatei 2: Einseitiges Kartenspiel – [Zur Druckdatei]
Du brauchst entweder Sticker- oder ein kräftigeres Papier, mindestens 120 g/m2. Wahlweise kannst du A4-Scrapbooking-Paper nutzen, das auf einer Seite eine Musterung vorweist, auf der anderen Seite blanko ist. Drucke die Datei mit einseitigem Druck aus.
Solltest du das Scrapbooking-Paper nutzen, musst du nun nur noch deine Karten ausschneiden.
Verwendest du Sticker- oder normales Blanko-Papier musst du dieses nun ausschneiden und aufkleben. Entweder du wählst dir ein weiteres Papier aus, das du individuell bedruckst, oder aber du nutzt die Möglichkeit und klebst deine Karten auf ein bestehendes Kartenspiel auf, das du nicht mehr benötigst (bzw. kann man sich diese für einen Euro oder weniger beim 1 Euroshop oder TEDI kaufen). Hierbei ist die Dicke des Papiers wichtig, um das Durchscheinen der unteren Karte zu verhindern.

Druckdatei 3: Kartenrückseite – [Zur Druckdatei]
Warum auch immer man eventuell die Kartenrückseite als Einzeldatei gebrauchen könnte – hier ist sie!
.
.
.

Umgesetzt haben wir ein Rommé-Blatt, d. h. du hast ganz viele verschiedene Möglichkeiten mit deinen neuen Spielkarten zu spielen:

Rommé
Benötigte Karten: 2x 52 Karten (je 4x 2 bis Ass) mit 2x 3 Joker (insg. 110 Karten)
Beschreibung:
Rommé ist ein Kartenspiel, bei dem es darum geht als erster Spieler alle seine Karten von der Hand zu bekommen. Hierzu werden auf dem Tisch Kartenreihen gebildet, die entweder eine bestimmte Kartenreihenfolge in einer Kartenfarbe (Herz 2, Herz 3, Herz 4, Herz 5, Herz 6, Herz 7, Herz 8, Herz 9, Herz 10, Herz Bube, Herz Dame, Herz König, Herz Ass) oder aber gleiche Karten unterschiedlicher Farben (Herz König, Pik König, Kreuz König, Karo König) umfassen können.
Es gibt verschiedene Varianten des Spiels.
[Link zur Spieleanleitung]
.
.

Skat
Benötigte Karten: 32 Karten (4x 7 bis Ass)
Beschreibung:
Skat ist ein Kartenspiel für 3 Personen pro Runde, wobei ein Alleinspieler gegen die Gegenpartei (= 2 Spieler) antritt. In jeder Runde ist es das Ziel, so viele Punkte (= Augen) wie möglich zu erspielen.
[Link zur Spieleanleitung]
.
.
Maumau
Benötigte Karten: 32 Karten (4x 7 bis Ass) – Im Grunde jedoch auch mit mehr Karten möglich!
Beschreibung:
Maumau ist ein Kartenspiel für beliebig viele Spieler. Es geht hierbei darum, als erster Spieler alle seine Karten los zu werden. Dies funktioniert über einen Ablagestapel. Den Namen hat das Spiel aufgrund der Tatsache, dass bei der Ablage der vorletzten Karte der jeweilige Spieler seinen Zug laut und deutlich mit „Mau“ und bei der Ablage der letzten Karte mit „Maumau“ beenden muss.
[Link zur Spieleanleitung]
.
.

Quartett
Benötigte Karten: Nimm aus deinen Karten sämtliche Karten von Bube bis Ass. Die Karten jeweils einer Farbe (d. h. die Mitglieder eines Teams) ergeben in dieser Spielvariante ein Quartett.
Beschreibung:
Beim Quartett geht es darum, möglichst viele Quartette (= Beyblade-Teams) zu komplettieren und vor sich auszulegen. Dies geschieht durch Erfragen einzelner Karten. Der Spieler mit den meisten Quartetten gewinnt.
[Link zur Spieleanleitung]
.
.

Schwarzer Peter
Benötigte Karten: Nimm aus deinen Karten sämtliche Karten von Bube bis Ass, sowie den Boris-Joker (= Schwarzer Peter). Die Karten jeweils einer Farbe (d. h. die Mitglieder eines Teams) ergeben in dieser Spielvariante ein Quartett.
Beschreibung:
In unserem Kartenspiel funktioniert das „Schwarzer Peter“-Spiel als Quartett.
Bei Schwarzer Peter geht es darum, möglichst viele Quartette (= Beyblade-Teams) zu komplettieren und vor sich auszulegen, aber unter keinen Umständen den Schwarzen Peter (= Boris) zu bekommen.
Zu Beginn des Spiels werden alle Karten gut gemischt und an die Spieler gleichmäßig verteilt, bis keine mehr übrig ist. Vollständige Quartette werden bereits aus dem Spiel genommen. Der Spieler links vom Kartengeber beginnt und zieht von seinem rechten Nachbarn eine Karte. Hat er nun ein Quartett vervollständigt, darf er dieses sofort offen vor sich ablegen. Wenn er den Schwarzen Peter erwischt, lässt er sich das am Besten nicht anmerken. Es folgt der nächste Spieler, usw. Das Spiel ist zu Ende, sobald der erste Spieler alle Karten abgelegt hat. Dieser ist dann der Gewinner des Spiels. Der Besitzer des Schwarzen Peters hat verloren und bekommt einen schwarzen Strich auf die Nase.
(Wer das Spiel lieber in der Pärchen-Variante spielen möchte: Jeweils zwei Karten mit gleichem Zeichen ergeben ein Pärchen, d. h. Herz Ass und Herz Ass, Kreuz Bube und Kreuz Bube, usw.)
.
.

Arschloch
Benötigte Karten: 32 Karten (4x 7 bis Ass), kann wahlweise jedoch auch mit mehr Karten gespielt werden
Beschreibung:
Beim Kartenspiel „Arschloch“ geht es darum möglichst schnell seine Karten abzulegen. Der Spieler, der als erstes alle Karten abgelegt hat, wird zum „König“ ernannt, während der Spieler, der als letztes noch Karten auf der Hand hat, den Titel „Arschloch“ erhält.
Es gibt jedoch auch weitere Varianten des Spiels, die mit verdeckten Karten arbeiten.
[Link zur Spieleanleitung]
.
.

Bridge
Benötigte Karten: 52 Karten (4x 2 bis Ass)
Beschreibung:
Bridge ist ein weit verbreitetes und sehr beliebtes Kartenspiel. Es wird von 4 Spielern gespielt und es geht hierbei darum, möglichst viele Stiche zu erzielen.
Es gibt für Bridge viele verschiedene, auch sich regional unterscheidende Spielversionen.
[Link zur Spieleanleitung]
.
.

Kartenlegen
Benötigte Karten: 32 Karten (4x 7 bis Ass), kann jedoch variieren
Beschreibung:
Natürlich ist es auch möglich, mit einem einfachen Kartenspiel in die Zukunft zu schauen. Viel Spaß! 😉
[Link zur Spieleanleitung]
[Link zur Spieleanleitung]
[Link zur Spieleanleitung]
[Link zur Spieleanleitung]
[Link zur Spieleanleitung]
[Link zur Spieleanleitung]
[Link zur Spieleanleitung]
.
.

Weitere Spiele
Das waren jetzt einige tolle Spielideen für unsere Beybladekarten. Natürlich sind deiner Fantasie keine Regeln gesetzt und du kannst die Karten für so ziemlich jedes Kartenspiel nutzen, das dir einfällt.
Hier findest du noch eine kleine Übersicht weiterer Kartenspiele-Anleitungen, die sich im Internet finden:
[Link zu Regelsammlung]
[Link zu Regelsammlung]
[Link zu Regelsammlung]
[Breite Auswahl durch Google]

.
.

Wir wünschen dir viel Spaß mit dem Beyblade-Kartenspiel! 🙂